afpm_front 18/10
afpm_front 18/10

Gebrauchsanweisung

Gerät, Kurzanleitung, Aufbereitung
MEHR LESEN

Behandlungsempfehlungen

MEHR LESEN

Montage und Anschluss

Herunterladen

Konformitätserklärung

Herunterladen

Download der Gebrauchsanweisung unter www.myems.dental

no
no
no
no
no
no
no

Unter dem System finden Sie das Typenschild. Die Seriennummer befindet sich neben dem SN-Logo.

serialnumber

no

Wenn Sie die AIRFLOW® STATION+ haben, muss für die Reinigung und Desinfektion der Wasserleitungen die NIGHT CLEANER Flasche benutzt werden, nicht die normale Wasserflasche. Dadurch wird sichergestellt, dass alle flüssigkeitsführenden Leitungen zu 100% gereinigt werden können. Befolgen Sie dann die Schritte der täglichen Pflegereinigung am System wie in diesem Video gezeigt.

no
no
no
no
no
no

Seien Sie vorsichtig: Verwenden Sie nur die Luftfunktion der Multifunktionsspritze an Ihrer Behandlungseinheit, um die Pulverkammer zu reinigen.

no

Überprüfen Sie den Stromanschluss und die Steckdose, um sicherzustellen, dass das System richtig eingesteckt ist.

Wenn das System richtig eingesteckt ist, liegt möglicherweise ein Problem mit den Sicherungen vor.

Wenn das Problem nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte telefonisch an den EMS-Kundenservice unter +49 89 42 71 61 50.

/!\ Brand- und Stromschlaggefahr.

Stellen Sie den Betrieb Ihres Systems sofort ein, ziehen Sie den Stromstecker ab und wenden Sie sich an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

/!\ Explosionsgefahr der Flasche.
/!\ Ziehen Sie unbedingt zuerst den Stromstecker.

Dieses Signal wird im Allgemeinen durch ein Problem mit dem Druckregler (Fehler oder niedrige Temperatur) oder durch einen Riss in der Wasserflasche verursacht. 

1. Beenden Sie sofort den Gebrauch Ihres Systems und trennen Sie es vom Stromnetz.
2. Überprüfen Sie die benutzte Flasche auf Risse oder Beschädigungen und ersetzen Sie sie gegebenenfalls durch eine Neue.
3.Überprüfen Sie den zugeführten Luftdruck: Er muss mindestens 4,5 bar betragen. Ideal sind 6 bar.
4. Wenn die Temperatur des Systems unter 10°C liegt (System zu kalt), warten Sie, bis es sich auf Umgebungstemperatur erwärmt hat, schließen Sie es dann wieder an das Stromnetz an und schalten Sie es erneut ein.
5. Wenn die Systemtemperatur über 10°C liegt oder das Problem erneut auftritt, stellen Sie den Gebrauch des Systems unbedingt ein und wenden Sie sich an den EMS-Kundendienst.

Verwenden Sie ein Reinigungs- und Desinfektionstuch (weniger als 35 % Alkohol), das den in Ihrem Land geltenden Normen entspricht.

EMS empfiehlt entweder die Verwendung von 
- CleanWipes, IC-100 oder PlastiSept Eco Wipes von ALPRO MEDICAL GmbH
- Micro-Kleen3™ Oberflächendesinfektionstücher von Micro-Scientific.
- CaviWipes1™ oder Caviwipes™ 2.0 von Metrex

Wischen Sie das System nach der Desinfektion und/oder Dekontamination ab und trocknen Sie es.
Verwenden Sie einmal pro Woche ein feuchtes Mikrofasertuch mit warmem Wasser, um die Rückstände zu entfernen, die alle Tücher auf dem AIRFLOW® Prophylaxis Master, den Handstückschläuchen und Handstücken hinterlassen können, und trocknen Sie das System anschließend mit einem weichen, nicht fusselnden Tuch ab.

ACHTUNG: Bitte verwenden Sie KEINE Papiertücher, da diese abrasiv sein können.
Befolgen Sie sorgfältig die Anweisungen des Herstellers der Reinigungstücher.
Verwenden Sie NICHT die CaviWipes™ oder Advantaclear-Tücher. Diese eigenen sich nicht beschädigen die EMS-Produkte.

/!\ Es besteht Brand- und Stromschlaggefahr.
/!\  Ziehen Sie zuerst den Stromstecker aus der Steckdose.
Benutzen Sie Ihr System  nicht mehr, trennen Sie es vom Stromnetz und wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

no
no
no

Gehen Sie zum Abschnitt LOSLEGEN und wählen Sie "Einstellen von Temperatur und Lautstärke des AIRFLOW® Prophylaxis Master".

no

Dies ist eine voreingestellte automatische Erinnerung für die Wartung.

Es ist an der Zeit, Ihr System zum jährlichen Wartungsservice zu schicken. Bitte wenden Sie sich zunächst telefonisch an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Dauerhafter oder kurzzeitiger Hardwarefehler erkannt. Befolgen Sie folgende Schritte:
1. Ziehen Sie den Netzstecker des Systems 
2. Warten Sie 30 Sekunden lang
3. Stecken Sie den Stecker wieder ein und starten Sie das System neu.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Die 2x AA-Lithiumbatterien des Fußanlasser müssen ausgetauscht werden.
Alternativ müssen Sie möglicherweise den Fußanlasser neu mit dem System koppeln.
Führen Sie eine neue Kopplung durch, indem Sie sich das Video im Kapitel Wartung ansehen. Gehen Sie zum Kapitel PFLEGE UND INSTANDHALTUNG und wählen Sie "Wie koppelt man den kabellosen Fußanlasser mit dem AIRFLOW® Prophylaxis Master?"

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Das Problem kann mehrere Ursachen haben. Es sind mehrere Überprüfungen erforderlich.  
1. Der Fussanlasser wird nicht erkannt. (es muss mindestens ein Fussanlasser angeschlossen sein, damit das System funktioniert):
2. Der kabelgebundene Fussanlasser ist möglicherweise nicht angeschlossen. Prüfen Sie, ob die Steckverbindung vollständig eingesteckt ist. Starten Sie das System neu.
3. Der drahtlose Fussanlasser ist nicht gekoppelt. Führen Sie ein neues Koppeln durch. Gehen Sie zum Abschnitt PFLEGE UND INSTANDHALTUNG und wählen Sie "Wie koppelt man den kabellosen Fußanlasser mit dem AIRFLOW® Prophylaxis Master?

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

AIRFLOW® und PIEZON® Handstückschläuche werden nicht erkannt oder fehlen. Zum Betrieb des Systems muss mindestens ein Handstückschlauch angeschlossen sein. Sie müssen den Schlauch wieder anschließen.

1. Schalten Sie das System aus
2. Ziehen Sie an der Unterseite des Systems den Hebel zu sich hin und ziehen Sie den schwarzen Stecker heraus. 
3. Ziehen Sie beide AIRFLOW® und PIEZON® Handstückschläuche ab und reinigen Sie die elektrischen Kontakte (Buchsen) an den Anschlüssen des Schlauchsystems. Reinigen Sie auch die Anschlussbuchsen des System mit Druckluft. 
4. Stecken Sie beide Handstückschläuche wieder ein: Stecken Sie den schwarzen Stecker wieder in den Schlitz und achten Sie darauf, dass der weiße Punkt auf dem Stecker mit dem schwarzen Punkt auf dem System übereinstimmt, und drücken Sie ihn fest hinein, bis die grüne Verriegelung erscheint.
5. Führen Sie einen Neustart des Systems durch. 

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

/!\ Brand- und Stromschlagrisiko.
/!\ Ziehen Sie zuerst den Stromstecker.

1. Ihr System ist zu heiß. Trennen Sie das System eine Stunde lang vom Stromnetz und schalten Sie es dann wieder ein.
2. Ihr System ist zu kalt. Warten Sie, bis sich das System auf Raumtemperatur erwärmt hat und versuchen Sie, es wieder einzuschalten.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich an den EMS-Kundendienst.

Hinweis: Dieser Fehler wird auch angezeigt, wenn das System unter der Mindesttemperatur betrieben wird (Betriebsbedingungen: 10 °C bis 35°C). Warten Sie in diesem Fall, bis sich das System auf die Umgebungstemperatur erwärmt hat.

no
no

Entweder ist die Luftleitung nicht angeschlossen oder der Luftdruck ist nicht ausreichend.

Prüfen Sie die Luftleitung auf Knickstellen und die Luftkompressoreinheit. Der Luftkompressor sollte einen Druck von 4,5 bar, idealerweise 6 bar liefern.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Das Problem kann mehrere Ursachen haben. Es sind schrittweise mehrere  Überprüfungen erforderlich. 
Das AIRFLOW® Handstück ist möglicherweise verstopft. 
1. Befolgen Sie den Reinigungsprozess, um eine Verstopfung des Handstücks zu verhindern oder zu beseitigen, indem Sie sich das Video zum Kapitel PFLEGE UND INSTANDHALTUNG ansehen. Gehen Sie zum Abschnitt WARTUNG und wählen Sie "Wie wird das AIRFLOW® MAX Handstück wiederaufbereitet und Verstopfungen verhindert?"

Wenn die Beseitigung der Verstopfung des Handstücks das Problem nicht behoben hat, kann dies ein Hinweis auf einen verstopften AIRFLOW® Handstückschlauch sein. 
2. Demontieren und reinigen Sie das Ende des AIRFLOW® Handstückschlauchs
3. Pusten Sie mit Druckluft durch das eine Ende und wiederholen Sie den Vorgang dann am anderen Ende. Wenn keine Luft austritt, ist der AIRFLOW® Handstückschlauch verstopft.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

1. Zuviel Pulver: Pulverkammer ist über den markierten Maximalstand hinaus gefüllt. 
2. Reduzieren Sie die Pulvermenge in der Kammer. Die rote Markierung zeigt den maximalen Füllstand an. 
3. Prüfen Sie, ob die kleine Dichtung am Pulverkammerdeckel abgenutzt ist und ersetzen Sie ggf. den Deckel oder die große Dichtung BC-262 für den Deckel.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Reinigen Sie die Pulverkammer, den Deckel und die unteren O-Ringe mit einem feuchten Tuch und trocknen Sie diese. Reinigen Sie auch die Verbindungselemente am Gerät.

Wenn das Problem nicht behoben ist, müssen Sie möglicherweise die Pulverkammer oder die Flasche durch eine neue ersetzen, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst.

Das Problem kann mehrere Ursachen haben. Es sind schrittweise mehrere Überprüfungen erforderlich. 
Entfernen Sie das AIRFLOW® Handstück und versuchen Sie, die Pulverkammer unter Druck zu setzen:

Wenn die Pulverkammer unter Druck steht:

1. Das Handstück ist möglicherweise verstopft. Befolgen Sie die Reinigungsanweisungen, um eine Verstopfung des Handstücks zu verhindern oder zu beseitigen, indem Sie sich das Video im Kapitel PFLEGE UND INSTANDHALTUNG ansehen. Gehen Sie zum Kapitel  Go to PFLEGE UND INSTANDHALTUNG und wählen Sie aus: "Wie wird das AIRFLOW® MAX Handstück wiederaufbereitet und Verstopfungen verhindert?"

Wenn die Pulverkammer nicht unter Druck steht, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Das Problem ist bei beiden Pulverkammern das gleiche
- Der Luftdruck ist möglicherweise nicht ausreichend. Prüfen Sie, ob der Kompressor eingeschaltet und das System korrekt angeschlossen ist. Wenden Sie sich ggf. an Ihren Techniker und überprüfen Sie den Luftdruck.

2. Das Problem ist nicht bei beiden Pulverkammern das Gleiche
- Das Pulver kann in der Kammer stecken bleiben. Schütteln Sie die Pulverkammer vor dem Gebrauch gut durch. 
- Wenn dies nicht hilft, entfernen Sie das Pulver aus der Pulverkammer, trocknen Sie es mit Druckluft und füllen Sie neues Pulver ein. 

- Wenn dies nicht hilft, führen Sie den gesamten Reinigungsprozess der Kammer durch. Befolgen Sie den Wartungsprozess zur Reinigung der Pulverkammer, indem Sie sich das Video im Kapitel Wartung ansehen. Gehen Sie zum Abschnitt PFLEGE UND INSTANDHALTUNG  und wählen Sie "Wie reinigt man die Pulverkammer?"

Wenn der obere O-Ring des Deckels fehlt, ist ein neuer Deckel erforderlich. Wenn der innere O-Ring des Deckels fehlt oder beschädigt ist, ist ein neuer O-Ring erforderlich. Wenn der O-Ring am unteren Deckel der Flasche fehlt, muss der gesamte untere Deckel ersetzt werden. Wenn dies nicht hilft, ersetzen Sie die Pulverkammer oder den Flaschendeckel durch ein neues Teil oder wenden Sie sich an den EMS-Kundendienst.

no

1. Vergewissern Sie sich, dass der Flaschenverschluss richtig geschlossen ist. 
2. Reinigen Sie den Anschluss: Kappe und auch Systemseitig.
4. Wenn die Flasche immer noch undicht ist, prüfen Sie die Flasche und den Deckel auf Risse.
5. Ersetzen Sie die Flasche oder den Deckel, falls diese beschädigt sind.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

1. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihre Wasserregler auf 10: maximale Durchflussmenge an den Handstückschläuchen eingestellt haben.
2. Vergewissern Sie sich, dass die Handstückschläuche gut angeschlossen sind und ein ausreichender Druck vorhanden ist (Luftdruck: 4,5 bis 7 bar, idealerweise 6 bar, Wasserdruck: 2 bis 5 bar).
3. Führen Sie vor der Behandlung eine zweite Spülung durch.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

1. Schalten Sie das System aus
2. Bewegen Sie den Regler unter dem System zu sich hin und ziehen Sie den schwarzen Adapter des Handstückschlauchs heraus.
3. Überprüfen Sie den Stecker auf eingetrockneten Night Cleaner oder Pulverrückstände. Falls Spuren davon vorhanden sind, reinigen Sie diese.
4. Nur bei PIEZON® Seite: Prüfen Sie die Pins am Stecker mit dem Handstück. Wenn die Pins des Kabels oxidiert sind oder sich Night Cleaner daran befindet, reinigen Sie diese.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Überprüfen Sie, ob das Handstück richtig angeschlossen ist.

Für AIRFLOW® Schlauch: Bei Undichtigkeiten an der Verbindung des AIRFLOW® Handstücks mit dem AIRFLOW® Schlauch die O-Ringe des Schlauchs durch die im EL-1076-Kit in der AIRFLOW® Anwendungsbox enthaltenen Ersatzringe ersetzen. Befolgen Sie den Reinigungsprozess, indem Sie sich das Video zum Kapitel Wartung ansehen. Gehen Sie zum Abschnitt PFLEGE UND INSTANDHALTUNG und wählen Sie "Anleitung: Austausch O-Ringe am AIRFLOW Schlauch"

Für PIEZON®-Schlauch: Im Falle einer Undichtigkeit am Anschluss des PIEZON® Handstücks am PIEZON® Handstückschlauch, ersetzen Sie die O-Ringe des Handstückschlauchs  durch die in der PIEZON® Anwendungsbox enthaltenen Ersatzringe BC-083. Befolgen Sie den Wartungsprozess, indem Sie sich das Video zum Kapitel Wartung ansehen. Gehen Sie zum Abschnitt PFLEGE UND INSTANDHALTUNG und "Wie wird der O-Ring beim PIEZON® Handstückschlauch ausgetauscht?"

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

/!\ Brand- und Stromschlaggefahr.

Möglicherweise ist es an der Zeit, die O-Ringe zu ersetzen.
1. Schalten Sie das System aus.
2. Bewegen Sie den Hebel unter dem System zu sich hin und ziehen Sie den schwarzen Adapter des Handstückschlauchs heraus.
3. Überprüfen Sie die Unversehrtheit der O-Ringe.
Die O-Ringe sind abgenutzt: Wenden Sie sich an den EMS-Kundendienst, um sie zu ersetzen.
Die O-Ringe sind nicht abgenutzt: Das Kabel ist möglicherweise nicht richtig angeschlossen. Überprüfen Sie die Kabelverbindungen.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Das AIRFLOW® Sperrventil könnte abgenutzt sein oder  der Pulverluftschlauch  ist verschmutzt, blockiert  oder undicht und es tritt Pulver aus.

Ziehen Sie das Kabel ab, reinigen Sie die Luftverbindung und schließen Sie es wieder an. 

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Das Sperrventil des AIRFLOW® Schlauch schließt nicht. Bitte wenden Sie sich an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Standby Modus vom Fußanlasser: Wenn Sie feststellen, dass der Fußanlasser länger als 10 Minuten gedrückt war, schalten Sie das System aus und versuchen Sie es erneut. 
Wenn dies nicht der Fall ist, kann das Problem mehrere Ursachen haben. Eine Prüfung schrittweise ist erforderlich: 

1.Schalten Sie das System aus, trennen Sie den AIRFLOW® und den PIEZON® Handstückschlauch und schließen Sie diese wieder an. Versuchen Sie es erneut.  
2. Führen Sie eine neue Kopplung durch. Gehen Sie zum Kapitel PFLEGE UND INSTANDHALTUNG  und schauen Sie unter "Wie koppelt man den kabellosen Fußanlasser mit dem AIRFLOW® Prophylaxis Master?"
3. Tauschen Sie die 2x AA-Lithiumbatterien aus. Führen Sie ein neues Pairing durch. Gehen Sie zum  Kapitel PFLEGE UND INSTANDHALTUNG und dann zu Wie koppelt man den kabellosen Fußanlasser mit dem AIRFLOW® Prophylaxis Master? Bitte verwenden Sie nur Lithiumbatterien.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

1. Trennen Sie den Fußanlasser und schließen Sie diesen wieder an. 
2. Überprüfen Sie das Kabel auf Beschädigungen. 
3. Starten Sie das System neu.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Vergewissern Sie sich, dass der Fußanlasser richtig vor dem System positioniert ist und sich nichts/keine Person zwischen dem System und dem Fußanlasser befindet.
Stellen Sie sicher, dass Sie Lithium-Batterien verwenden.
Eventuell müssen Sie ein neues Pairing durchführen:  Führen Sie ein neues Pairing durch. Gehen Sie zum  Kapitel PFLEGE UND INSTANDHALTUNG und dann zu Wie koppelt man den kabellosen Fußanlasser mit dem AIRFLOW® Prophylaxis Master?

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

1. Überprüfen Sie den Haltering am vorderen Teil des Handstückschlauchs. Dieser Ring darf nicht beschädigt sein und muss richtig sitzen.
2. Beachten Sie, wie die rote Manschette eingebaut wird: Der dünnere Bereich sollte zum Handstückschlauch gehen und der feste Teil zum Handstück hin zeigen.

Reinigen und trocknen Sie die Pins an der Unterseite des angeschlossenen Handstücks und den Handstückschlauchl. Schließen Sie beides wieder an und versuchen Sie es erneut.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Für alle Handstücke: Vergewissern Sie sich, dass Sie die Wassermenge auf 10 (maximaler Durchfluss am Handstückschlauch) eingestellt haben.

AIRFLOW® Handstück
1. Vergewissern Sie sich, dass das Handstück nicht verstopft ist, indem Sie es abnehmen und den Wasserfluss ohne Handstück überprüfen. Wenn das Handstück verstopft ist, befolgen Sie die Wartungsanweisungen, um die Verstopfung zu verhindern oder zu beseitigen, indem Sie sich das Video im Kapitel PFLEGE UND INSTANDHALTUNG unter "Wie wird das AIRFLOW® MAX Handstück wiederaufbereitet und Verstopfungen verhindert?" ansehen. 
2. Überprüfen Sie den Wasserfilter und tauschen Sie ihn bei Bedarf aus. Ziehen Sie den Netzstecker, bevor Sie einen Filter wechseln.
3. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Wasserversorgung richtig angeschlossen ist und einen ausreichenden Druck aufweist.
Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

PERIOFLOW® Handstück
1. Wechseln Sie die PERIOFLOW-Nozzle
2. Entfernen Sie die PERIOFLOW Nozzle und überprüfen Sie, ob ein Wasserstrahl aus dem Handstück austritt

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

no
no

Prüfen Sie, ob das Handstück richtig angeschlossen ist

Für AIRFLOW® oder PERIOFLOW® Handstück: Bei Undichtigkeiten an der Verbindung des AIRFLOW® Handstücks und dem AIRFLOW® Handstückschlauchs, ersetzen Sie die O-Ringe des Handstückschlauchs durch die im EL-1076-Kit in der AIRFLOW® Anwendungsbox enthaltenen Ersatzringe. Befolgen Sie den Ablauf des Austauschs, indem Sie zum Kapitel PFLEGE UND INSTANDHALTUNG gehen und sich das Video im Abschnitt: "Wie wird der O-Ring beim AIRFLOW® Handstückschlauch ausgetauscht?" ansehen.

Für das PIEZON®-Handstück: Im Falle einer Undichtigkeit an der Verbindung zwischen dem PIEZON® Handstück und dem PIEZON® Handstückschlauch, ersetzen Sie die O-Ringe des Handstückschlauchs durch die in der PIEZON® Anwendungsbox enthaltenen Ersatz-O-Ringe BC-083. Folgen Sie der Anleitung, indem Sie im Kapitel  PFLEGE UND INSTANDHALTUNG zum Abschnitt gehen: "Wie wird der O-Ring beim PIEZON® Handstückschlauch ausgetauscht?"

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

1. Überprüfen Sie die Position der PERIOFLOW-Nozzle und ihren festen Sitz am Handstück
2. Wechseln Sie die PERIOFLOW-Nozzle
3. Prüfen Sie, ob sich eingetrocknete Rückstände zwischen der PERIOFLOW-Nozzle und dem Handstück befinden.
4. Sicherstellen, dass die Ausrichtung der PERIOFLOW-Nozzle nicht beeinträchtigt wird

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

Stellen Sie sicher, dass Sie eine zugelassene Lösung für die Wiederaufbereitung verwenden. Folgen Sie den Aufbereitungsanweisungen auf https://eifu.ems-instruction.com/EMS/, wählen Sie Ihr Land und geben Sie den Produktcode FB-358 ein.

Stellen Sie sicher, dass das Handstück vor der Sterilisation vollständig getrocknet ist. 

AIRFLOW® Handstück:
1. Überprüfen Sie den Zustand der Düse.
2. Ersetzen Sie das Handstück falls Sie Beschädigungen feststellen

PERIOFLOW® Handstück
1. Tauschen Sie die  Nozzle und überprüfen Sie den festen Sitz der Nozzle
2. Sollte die PERIOFLOW-Düse nicht halten oder undicht sein, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst.

PIEZON® Handstück
Wenn das PIEZON® Handstück auf das PIEZON® Instrument fällt: Ersetzen Sie das PIEZON® Instrument
Überprüfen Sie den Zustand des Instruments.
Wenn das PIEZON® Handstück nicht funktioniert oder im Zweifelsfall, wenden Sie sich an den EMS-Kundendienst.

1. Reinigen und trocknen Sie den Handstückanschluss und versuchen Sie es erneut.
2. Möglicherweise wurde die PIEZON® Handstück-LED durch Aktivitätszeitüberschreitungen abgeschaltet:
- nach 10 Minuten Dauerbetrieb,
- oder nach 20 Sekunden Inaktivität außerhalb der Halterung. 

In beiden Fällen setzen Sie das Handstück wieder in die Halterung, warten Sie 1 Minute und versuchen es erneut.

Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, wenden Sie sich bitte an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

1. Überprüfen Sie den Lichtleiter und tauschen Sie ihn ggf. aus. Die Ersatzteilnummer lautet FV-065.
2. Wenn das Licht weiterhin schwach ist, tauschen Sie das Handstück aus oder wenden Sie sich an den EMS Kundendienst

Ersetzen Sie den Lichtleiter. Die Produktreferenz ist FV-065.

no
no
no

Stellen Sie die Benutzung Ihres Geräts sofort ein und wenden Sie sich an den EMS-Kundendienst unter +49 89 42 71 61 50.

  • spare-parts1
  • Spare-parts2.png
  • Spare-parts3
  • Spare-parts4

    Wenn Sie sich für ein EMS-System entscheiden, erhalten Sie nicht nur Spitzentechnologie, sondern auch die Sicherheit, die Ihnen unsere Garantie bietet. Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Garantie die Zuverlässigkeit und Leistung Ihrer EMS-Geräte sicherstellt.

    MEHR LESEN

    Um ein System zu registrieren, erstellen Sie bitte ein MyEMS-Konto. Durch die Registrierung können Sie nicht nur den Überblick über Ihre registrierten Systeme behalten, sondern auch eine Vielzahl von exklusiven Funktionen und Ressourcen freischalten. Sie erhalten Zugang zu umfassenden Anleitungen, können sich über die verbleibende Garantiezeit informieren, interaktive Inhalte und Handbücher in unserer Mediathek erkunden und die neuesten Forschungsergebnisse in unserer wissenschaftlichen Bibliothek entdecken. Haben Sie sich noch nicht registriert? Erstellen Sie jetzt Ihr MyEMS-Konto!

    ZU MY EMS GEHEN
    Vereinigte Staaten
    • Schweiz
    • Deutschland
    • Frankreich
    • Spanien
    • Portugal
    • Vereinigtes Königreich
    • Schweden
    • Polen
    • Jordanien
    • Vereinigte Staaten
    • Australien
    • Japan
    • China
    • Südkorea
    • Italien
    • Czechia
    • Slowakei

    EMS CORPORATION
    11886 Greenville Avenue, Ste 120
    US - Dallas, Texas 75243

    T. +001 972 690 8382
    email: custsvc@ems-na.com

    AIRFLOW PLUS PULVER

    Herunterladen

    BIOFILM DISCLOSER ANFÄRBEPELLETS

    Herunterladen

    BACTERX PRO MUNDSPÜLUNG

    Herunterladen

    AIRFLOW CLASSIC / CLASSIC COMFORT PULVER

    Herunterladen

    AIRFLOW CLASSIC / CLASSIC COMFORT NEUTRAL PULVER

    Herunterladen

    AIRFLOW ERYTHRITOL TOOTHPASTE

    Herunterladen

    AIRFLOW PERIO PULVER

    Herunterladen

    NIGHT CLEANER

    Herunterladen